Einzelbiografien

Kurzvita Jonas Feller

Foto von Andreas Hartmann

Jonas Feller (‘89) wird den Masterstudiengang Inszenierung der Künste und der Medien an der Universität Hildesheim Ende 2017 abschließen. Er arbeitet in wechselnden Formationen sowohl künstlerisch als auch in der Organisation und Produktion, gibt Workshops und Lehrveranstaltungen, organisiert Festivals (transeuropa2012, State of the Art 2012, STADT-Schredder 2014) und arbeitet seit 2014 im Theaterhaus Hildesheim. Zur Zeit beschäftigt er sich mit Regelsystemen im Theater und entwickelt Live-Games. Er ist Gründungsmitglied der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft, einer Gruppe professioneller Gesprächsanstifter*innen, die bundesweit auf Theaterfestivals arbeitet.

Kurzvita Malte Andritter

Malte Andritter (‘88) ist seit 2015 als Theaterpädagoge am Volkstheater Wien angestellt, wo er neben dem Vermittlungsprogramm auch theatrale Feldforschungen betrieb. In der Spielzeit 2017/18 kuratiert er ein genreübergreifendes Stadtteilprojekt und entwickelt ein Digitalprojekt für die europäische Theaterunion UTE. 2011-2015 studierte er Szenische Künste mit Schwerpunkt Theater an der Universität Hildesheim und Applied Theatre und Film Studies an der University of Exeter (UK).

Kurzvita Nico Franke

Foto von Andreas Hartmann

Nico Franke (‘88) studierte 2010-2016 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim. Seit 2014 arbeitet er selbständig als Darsteller, Pädagoge, Techniker, Regisseur und Produktionsleiter. Dabei ist er u.a. für die IMPRO, eines der größten und wichtigsten internationalen Festivals für Improvisationstheater in Europa und das StelzenTanzTheater HOCHKANT tätig. Im Januar 2016 entwickelte er sein erstes partizipatives Theater-Solo „Warum denn so ernst?“, in welchem er das Publikum in moralischen Experimenten herausfordert, zu gesellschaftlichen Fragen Stellung zu beziehen.

www.nicofranke.de

Kurzvita Hans Peters

Foto von Andreas Hartmann

Hans Peters (‘88) begann 2010 sein Studium der Kulturwissenschaft und ästhetischen Praxis an der Universität Hildesheim im Bereich Theater und Musik. Nach abgeschlossenem Bachelor wechselte er 2016 in den Masterstudiengang ‘Szenische Forschung’ an die Ruhr Universität Bochum. In dieser Zeit probierte er sich nicht nur in verschiedensten künstlerischen Konstellationen aus und absolvierte einige Auftritte in der Sparte ‘Neue Musik’, sondern bildete sich noch nebenbei in der LAG Spiel und Theater e.V. NRW in Herford zum Theaterpädagogen aus.

Kurzvita  Jens Schmidt

Jens Schmidt ​​(‘90) studierte 2010-2014 Medien- und Kulturwissenschaften in Düsseldorf und 2014-2017 Kulturvermittlung mit Schwerpunkt Musik in Hildesheim. Anfang 2012 begegnete er dem vielschichtigen Feld der Sound Studies, dass ihn seither in Theorie und Praxis nicht mehr loslässt. Mit seinen ersten Klanginstallationen entdeckte er 2015 seine Leidenschaft für interaktive Hörsituationen, die er seither etwa für das Musikland Niedersachsen, das Gürzenich Orchester Köln, die Landeskirche Niedersachsen oder diverse Festivals entwickelt. Nebenher tritt er mit elektroakustischer Improvisation auf oder stößt in Workshops, Lehraufträgen oder der documenta 14 zu klanglichen Erfahrungen an.  

Webseite